Vier Karateka von Yuishinkan bestehen ihre Prüfungen

Die intensive Vorbereitung hat sich gelohnt

 

Die erfolgreichen Prüflinge (vorne v. l.): Jan Klümpers, Simon Becker, Antonia Richter, Ann-Christin Becker; (hinten außen): Trainingspartner Daniel Mroch und Isabell Schnieders; (Mitte) Sportschulleiter Ludger Möller.

 

RHEINE. Die intensive Vorbereitung in den vergangenen Wochen hat sich Gelohnt. Am Donnerstag fanden Prüfungen in der Sportschule Yuishinkan Rheine für vier  Jugendliche aus der Mittel- und Oberstufe statt.

Drei Karatekas standen zum letzten Mal vor dem Sportschulleiter Ludger Möller (5. Dan), um sich zu bewähren. Antonia Richter, Simon Becker und Jan Klümpers traten zum 1. Kyu an, dem letzten Braungurt. In einem Jahr folgt die Prüfung zum 1.Dan (Schwarzgurt), die nur vor einem externen Prüfungskomitee bestanden werden kann.

Umso kritischer wertete Sensei Möller, der zugleich Trainer ist, die Techniken und sportlichen Auftritte aller vier Jugendlichen. Die Prüflinge waren allerdings durch  hartes und schweres Training im Vorfeld intensiv ausgebildet und somit über das übliche Maß hinaus vorbereitet.

„Ich hebe das Prüfungsniveau immer um einen Grad an“, erklärte Möller, „so können trotz Nervosität und möglicher Leistungsabfälle die vollen Punkte erzielt werden.“

Ann-Christin Becker, die zum 6. Kyu (Grüngurt) geprüft wurde, ließ sich durch ihre Mitstreiter anspornen und zeigte keine Schwächen bei ihrer Vorstellung. Am Ende waren alle Anstrengungen vergessen, es war eine gelungene Prüfung auf hohen

Niveau.