Drei neue Dan-Träger im Karate

Erfolgreiche Woche für die Aktiven der Sportschule Yuishinkan

 

Die Kyu-Prüflinge von Yushinkan: (vorne v.l.) Adrian Schmitz, Pascal Röttger, Dominik Becker, Jenny Walker, Johann Streif, Cederik Bargel, Nils Kleine-Badenhorst; (hinten v.l.) Olaf Schmitz, Nadja Walker, Frank Litzau, Alexander Gödde, Christina Teupen un
Die erfolgreichen Dan-Prüflinge von Yuishinkan: (v.l.) Daniel Mroch, Nadine Beckmann und Mark Field.

 

RHEINE. Das war eine erfolgreiche Woche für die Sportschule Yuishinkan Rheine.

Bevor das Jahr 2005 zu Ende geht, standen noch Prüfungen an. Insgesamt neun Kinder der Anfängergruppe haben ihre Prüfung am vergangenen Wochenende abgelegt. Mit klopfenden Herzen aber lautem Kia, dem „Karateschrei", bestanden Nils Kleine-Badenhorst und Johann Streif die Zwischenprüfung zum Weiß-Gelbgurt.

Willensstark und selbstsicher zeigte sich Pascal Röttger von seiner besten Seite und holte sich den Gelbgurt.

Den orangefarbenen Gürtel und somit den Höchsten in ihrer Gruppe holten sich  gleich vier Karatekas: Dominik Becker, Alexander Gödde sowie Jenny und Nadja Walker. Durch diesen Kursus „durchgekämpft" haben sich allerdings Cederik Bargel und Christina Teupen. Die zwei bestanden die Prüfung zum Grüngurt und wechseln somit in die Mittelstufe.

Bei den Erwachsenen und Jugendlichen bestand Jennifer Bergmann, bekannt durch ihre erfolgreichen Kata-Wettkämpfe, mit hervorragender Leistung ihre Prüfung zum 4. Kyu. Frank Litzau, Olaf und Adrian Schmitz demonstrierten ebenfalls ihr Können, und nun finden sich so drei neue Braungurte bei den Fortgeschrittenen ein.

Das große Highlight vor dem bevorstehenden Jahreswechsel waren jedoch die Prüfungen zum 1. Dan. Nach monatelangen harten Vorbereitungen, die ein intensives Training von vier bis fünf Tagen in der Woche beinhalteten, bestanden gleich drei Karatekas der Sportschule die Prüfung.

Die Prüfer, allesamt in der Karateszene weit bekannt und geschätzt, waren Thomas Richter, 4. Dan, angereist aus Sachsen; Ulli Heckhuis, 7. Dan, Präsident des Karate Dachverbandes NRW; und Fritz Nöpel, 8. Dan und einer der bekanntesten Karate-Lehrer Deutschlands. Die Herausforderung aber einmal angenommen, bestanden Mark Field, Daniel Mroch und Nadine Beckmann erfolgreich die Prüfung. Stolz und überglücklich nahmen sie ihre Diplome, ausgestellt vom Deutschen Karate Verband, entgegen. Feierlich abgeschlossen wurde das Jahr 2005 auf der anschließenden Weihnachtsfeier.